Allgemein

Freunde?

romanafeelsgood

Freunde sollten Menschen sein, die einem (fast) immer gut tun, auf die man sich (fast) immer verlassen kann und auf die man sich (fast) immer freut und die man (fast) immer unterstützt, so wie sie es (fast) immer auch mit einem selber machen. Herrlich, wenn man solche Menschen um sich herum hat. Doch was, wenn diese Balance in Wanken gerät, wenn es keine Ausgeglichenheit mehr gibt in einer Freundschaft, wenn man gar das Gefühl bekommt, man wird vielleicht ausgenutzt, herablassend behandelt, kurz, wenn man sich nicht von der Freundin oder dem Freund freundschaftlich geliebt fühlt? Dann wäre großer kommunikativer Handlungsbedarf da. Wenn das aus verschiedenen Gründen aber auch nicht mehr geht, sollte man nach folgender Regel handeln, die übrigens absolut legitim ist:

MIT MENSCHEN, DIE MIR NICHT GUT TUN, MÖCHTE ICH NICHTS MEHR ZU TUN HABEN

Wie gesagt, völlig legitim. Und jeder, der das hier kennt, wird erstaunt sein, wie…

Ursprünglichen Post anzeigen 43 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s